Gästebuch

Schreiben Sie eine neue Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.200.218.187.
Aufgrund eines hohen Spam Aufkommens werden Einträge vor der Veröffentlichung geprüft.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
58 Einträge
St. St. schrieb am 8. August 2020 um 16:58:
hallo, ich möchte die Situation am Steinsee etwas entschärfen . Ich wollte auch niemals daß es veröffentlicht wird. Eine Info an den Verein reicht völlig. Nur daß es hier scheinbar etwas zwanglos abgeht scheint wohl daran zu liegen, daß heutzutage fast jeder Angler andere Vorstellungen zum Verhalten an Angelgewässern hat und Ihn oder Sie nicht an alte Regeln gebunden zu scheinen fühlen. Verhalte dich ruhig und respektiere die Natur. Sowas interessiert doch Niemand mehr. Es wird auch kein Angler mehr darauf hingewiesen. Es gibt noch sehr viel mehr Verhaltensregeln am Fischwasser. Z.B. Halte eine respektvollen Abstand oder ..... . Baden und lautes Geschreie geht gar nicht, danke ihr Blödis am Engrück gestern . Scheinbar hat jeder seine eigenen Regeln , Schade , so hab ich mir das Angeln an Jübecks Gewässern nicht vorgestellt.
hallo, ich möchte die Situation am Steinsee etwas entschärfen . Ich wollte auch niemals daß es veröffentlicht wird. Eine Info an den Verein reicht völlig. Nur daß es hier scheinbar etwas zwanglos abgeht scheint wohl daran zu liegen, daß heutzutage fast jeder Angler andere Vorstellungen zum Verhalten an Angelgewässern hat und Ihn oder Sie nicht an alte Regeln gebunden zu scheinen fühlen. Verhalte dich ruhig und respektiere die Natur. Sowas interessiert doch Niemand mehr. Es wird auch kein Angler mehr darauf hingewiesen. Es gibt noch sehr viel mehr Verhaltensregeln am Fischwasser. Z.B. Halte eine respektvollen Abstand oder ..... . Baden und lautes Geschreie geht gar nicht, danke ihr Blödis am Engrück gestern . Scheinbar hat jeder seine eigenen Regeln , Schade , so hab ich mir das Angeln an Jübecks Gewässern nicht vorgestellt.
Frauke Petersen / Geschäftsführung ASV Jübek Frauke Petersen / Geschäftsführung ASV Jübek aus Eggebek schrieb am 6. August 2020 um 18:54:
Lieber Angler, liebe Angelfreunde, ich möchte Stellung nehmen zu der Mail vom 28.07.2020: Bollingstedter Mühlenteich: ja, der See ist ziemlich zugewachsen mit Seerosen, aber als Inhaber eines Fischereischeines sollte man wissen, dass Seerosen unter Naturschutz stehen, können wir also nicht ändern. Die Angelplätze durften wir ebenfalls aus Naturschutzgründen (FFH-Gebiet) leider bisher nicht freischneiden, wir warten auf die Genehmigung. Steinsee: es gibt am Steinsee ca. 12 Angelplätze mit Steg, es ist also nicht notwendig, vom Ufer aus zu angeln. Goldmoor: durfte nach den Corona-Ausfällen jetzt endlich ein Arbeitsdienst stattfinden, es sind bereits etliche Schäden beseitigt worden. Der Rest wird folgen. Engbrücksee: gegen die Zäune können wir leider nix machen, die Koppeln gehören unterschiedlichen Verpächtern, die jeweils ihre eigenen Schafe dort laufen haben. Wege versuchen wir so gut wie möglich in Stand zu halten, aber auch hier hat uns Corona etliche Arbeitsdienst-Termine verhagelt. Haurup-Hoffnung-Seen: die Anzahl der Angelplätze erscheint uns ausreichend. Treene: ein Blick in die Angelpapiere reicht: "Dem Erlaubnisscheininhaber wird die Erlaubnis erteilt, den Fischfang ... vom Ufer aus ... auszuüben" Das ist nie anders gewesen und dient insbesondere dem Schutz der Laichbetten in der oberen Treene, die dort übrigens nicht mit Kanus befahren wird! Und da die obere Treene ebenfalls mittlerweile Naturschutzgebiet ist, sollten wir uns an diese Vorschrift halten, bevor wir unsere Angelerlaubnis und das mühsam erwirkte Uferbetretungsrecht verlieren. Die meisten unserer Angler sind durchaus bereit und willens, ihren Arbeitsdienst zu verrichten, aber gerade in diesem Jahr gestaltet sich das durch Corona nicht gerade einfach. Die Annahme, dass 90% der Einnahmen des Vereins in die Forellenzucht fließen würden, ist völlig aus der Luft gegriffen. Auf den Jahreshauptversammlungen wird jedes Jahr über die Ausgaben Rechenschaft abgelegt und es kann sich auch jeder über die geplanten Ausgaben eines Jahres informieren. Und wenn es um Arbeiten geht, die wir von unseren Vereinsmitgliedern... Weiterlesen
Lieber Angler, liebe Angelfreunde, ich möchte Stellung nehmen zu der Mail vom 28.07.2020: Bollingstedter Mühlenteich: ja, der See ist ziemlich zugewachsen mit Seerosen, aber als Inhaber eines Fischereischeines sollte man wissen, dass Seerosen unter Naturschutz stehen, können wir also nicht ändern. Die Angelplätze durften wir ebenfalls aus Naturschutzgründen (FFH-Gebiet) leider bisher nicht freischneiden, wir warten auf die Genehmigung. Steinsee: es gibt am Steinsee ca. 12 Angelplätze mit Steg, es ist also nicht notwendig, vom Ufer aus zu angeln. Goldmoor: durfte nach den Corona-Ausfällen jetzt endlich ein Arbeitsdienst stattfinden, es sind bereits etliche Schäden beseitigt worden. Der Rest wird folgen. Engbrücksee: gegen die Zäune können wir leider nix machen, die Koppeln gehören unterschiedlichen Verpächtern, die jeweils ihre eigenen Schafe dort laufen haben. Wege versuchen wir so gut wie möglich in Stand zu halten, aber auch hier hat uns Corona etliche Arbeitsdienst-Termine verhagelt. Haurup-Hoffnung-Seen: die Anzahl der Angelplätze erscheint uns ausreichend. Treene: ein Blick in die Angelpapiere reicht: "Dem Erlaubnisscheininhaber wird die Erlaubnis erteilt, den Fischfang ... vom Ufer aus ... auszuüben" Das ist nie anders gewesen und dient insbesondere dem Schutz der Laichbetten in der oberen Treene, die dort übrigens nicht mit Kanus befahren wird! Und da die obere Treene ebenfalls mittlerweile Naturschutzgebiet ist, sollten wir uns an diese Vorschrift halten, bevor wir unsere Angelerlaubnis und das mühsam erwirkte Uferbetretungsrecht verlieren. Die meisten unserer Angler sind durchaus bereit und willens, ihren Arbeitsdienst zu verrichten, aber gerade in diesem Jahr gestaltet sich das durch Corona nicht gerade einfach. Die Annahme, dass 90% der Einnahmen des Vereins in die Forellenzucht fließen würden, ist völlig aus der Luft gegriffen. Auf den Jahreshauptversammlungen wird jedes Jahr über die Ausgaben Rechenschaft abgelegt und es kann sich auch jeder über die geplanten Ausgaben eines Jahres informieren. Und wenn es um Arbeiten geht, die wir von unseren Vereinsmitgliedern nicht einfordern möchten, z.B. Baumfällarbeiten, dann beauftragen wir damit Profis, und bezahlen diese natürlich auch. Ich hätte zu "Angler" gerne Kontakt aufgenommen, habe aber auf meine Mail vom 28.07. bisher keine Antwort bekommen, denn ich würde ihn gerne einladen, sich an der ehrenamtlichen Arbeit, die gerade von den Gewässerwarten sehr engagiert durchgeführt wird, zu beteiligen! Ein großer Verein mit einer Vielzahl von Mitgliedern und einer größeren Zahl von Gewässern ist für jede helfende Hand dankbar - ganz besonders von Mitgliedern, die sich so viele Gedanken machen!
Angler Angler schrieb am 28. Juli 2020 um 11:04:
Hallo, ich bin seit einigen Jahren Mitglied beim ASV Jübek und bin bisher eigentlich zufrieden. Doch einige Sachen stören mich und viele andere doch und geben Rätsel auf. Zu den Gewässern: Der Mühlenteich ist im Sommer kaum zu befischen wegen Seerosen...und es ist eher ein Spaziergänger-See für Anwohner anstatt ein klassisches Angelgewässer. Der Steinsee ist von den Angelpätzen zum Teil sehr gefährlich weil die abschüssigen Kanten zum Ufer sehr steil oder kaum zu betreten sind. Das Goldmoor, dort sind die Brücken in einen katastrophalen Zustand (wackelig , verrottetes Holz und kaum noch Geländer zum Schutz). Der Engbrücksee ist von den Wegen her sehr schlecht...mit nem Trolli kommt man kaum, wenn garnicht zu den Angelpätzen weil die Wege zu schmal oder per Zaun nicht zugänglich sind. Und vermutlich und nicht zu beweisen, wirkt der Bauer auf das Gewässer ein (Gülle,Jauche ect.). Die Hoffnungseen wenig Angelplätze um die Seen herum. Die Treene darf angeblich nicht mehr betreten werden und nur noch vom Ufer aus befischbar. Ich denke mal, das eher die Kanufahrer mehr kaputt machen als ein Angler der vorsichtig und leise durchs Wasser geht. Da stellt sich nun die Frage auf: Wieso wird da von dem Verein nix gemacht? Bei 850 Mitgliedern sind doch viele, wenn nicht einige zu den Gewässerarbeiten verpflichtet und auch anwesend. In meinen Augen ist das ein komplettes Versagen des Vereins und der Gewässerwarte. Reparaturen an den Brücken vom Goldmoor, freischneiden mehrerer Angelplätze, anständige Wege zu den Angelplätzen, evtl Stege (Steinsee, Engbrück) bauen usw....ich weiss dafür muss man Geld in die Hand nehmen und Leute dafür haben, die die arbeit verrichten. Ich denke die Leute zu beschaffen ist das kleinste Problem. Ich denke es liegt am Geld...850 Mitglieder...da kommt was an Geld zusammen und diejenigen die keine Gewässerarbeit verrichten zahlen 80€......viel Geld kommt da zusammen, was aber... Weiterlesen
Hallo, ich bin seit einigen Jahren Mitglied beim ASV Jübek und bin bisher eigentlich zufrieden. Doch einige Sachen stören mich und viele andere doch und geben Rätsel auf. Zu den Gewässern: Der Mühlenteich ist im Sommer kaum zu befischen wegen Seerosen...und es ist eher ein Spaziergänger-See für Anwohner anstatt ein klassisches Angelgewässer. Der Steinsee ist von den Angelpätzen zum Teil sehr gefährlich weil die abschüssigen Kanten zum Ufer sehr steil oder kaum zu betreten sind. Das Goldmoor, dort sind die Brücken in einen katastrophalen Zustand (wackelig , verrottetes Holz und kaum noch Geländer zum Schutz). Der Engbrücksee ist von den Wegen her sehr schlecht...mit nem Trolli kommt man kaum, wenn garnicht zu den Angelpätzen weil die Wege zu schmal oder per Zaun nicht zugänglich sind. Und vermutlich und nicht zu beweisen, wirkt der Bauer auf das Gewässer ein (Gülle,Jauche ect.). Die Hoffnungseen wenig Angelplätze um die Seen herum. Die Treene darf angeblich nicht mehr betreten werden und nur noch vom Ufer aus befischbar. Ich denke mal, das eher die Kanufahrer mehr kaputt machen als ein Angler der vorsichtig und leise durchs Wasser geht. Da stellt sich nun die Frage auf: Wieso wird da von dem Verein nix gemacht? Bei 850 Mitgliedern sind doch viele, wenn nicht einige zu den Gewässerarbeiten verpflichtet und auch anwesend. In meinen Augen ist das ein komplettes Versagen des Vereins und der Gewässerwarte. Reparaturen an den Brücken vom Goldmoor, freischneiden mehrerer Angelplätze, anständige Wege zu den Angelplätzen, evtl Stege (Steinsee, Engbrück) bauen usw....ich weiss dafür muss man Geld in die Hand nehmen und Leute dafür haben, die die arbeit verrichten. Ich denke die Leute zu beschaffen ist das kleinste Problem. Ich denke es liegt am Geld...850 Mitglieder...da kommt was an Geld zusammen und diejenigen die keine Gewässerarbeit verrichten zahlen 80€......viel Geld kommt da zusammen, was aber vermutlicherweise zu 90% in die Forellenzucht fließt(Wo wir Angler kaum oder eher indirekt was von haben....leider). Ein Vorschlag von mir wäre: Das Geld was eingezahlt wird für die nicht vollbrachten 4 Std,Gewässerarbeiten des jeweiligen Gewässers, wird dafür auch genutzt um das jeweilige Gewässer zu pflegen und zu reparieren ect. Ich möchte mit diesen Zeilen niemanden persönlich angreifen aber der Verein könnte wesentlich mehr machen was Pflege und Instandhaltung der Gewässer angeht. Wo viele Hände sind ist Last nicht schwer ! Petri Heil
Administrator-Antwort von: Torsten
zumindest was das Angeln IN der Treene angeht kann ich Stellung nehmen: hier wurde ( auch von mir ) das Regelwerk in der Vergangenheit leider immer wieder falsch gelesen. Das Waten in der Treene war schon immer verboten und ist nun deutlicher in den Karten hervorgehoben. Leider hat es sich noch nicht richtig rumgesprochen. Die Anregungen habe ich nochmal direkt an die Vereinsleitung geschickt, damit die Ideen hier nicht untergehen. Der Engbrücksee ist übrigens immer noch gesperrt ... wobei ich da vorher zu Fuss immer recht problemlos zu Fuss rumgehen konnte. Stege sind ne nette Idee, falls das bei einem Pachtgewässer möglich ist
zumindest was das Angeln IN der Treene angeht kann ich Stellung nehmen: hier wurde ( auch von mir ) das Regelwerk in der Vergangenheit leider immer wieder falsch gelesen. Das Waten in der Treene war schon immer verboten und ist nun deutlicher in den Karten hervorgehoben. Leider hat es sich noch nicht richtig rumgesprochen. Die Anregungen habe ich nochmal direkt an die Vereinsleitung geschickt, damit die Ideen hier nicht untergehen. Der Engbrücksee ist übrigens immer noch gesperrt ... wobei ich da vorher zu Fuss immer recht problemlos zu Fuss rumgehen konnte. Stege sind ne nette Idee, falls das bei einem Pachtgewässer möglich ist
Alan Krebs Alan Krebs aus wanderup schrieb am 25. Juli 2020 um 12:40:
Das ist ja unglaublich, was sich einige erlauben! Das liegt wohl an der heutigen Zeit, Menschen werden immer aggressiver! Schade eigentlich !
Das ist ja unglaublich, was sich einige erlauben! Das liegt wohl an der heutigen Zeit, Menschen werden immer aggressiver! Schade eigentlich !
R. Jung R. Jung aus Tarp schrieb am 22. Juli 2020 um 16:48:
Aus gegebenen Anlass 21.07.2020 PÖBELN von Anglern , siehe News ASV Jübek Geschäftsführerin, folgende BITTE des Gewässerobmann's R. Jung an alle Vereinsmitglieder. Sollten derartige Vorfälle, egal an welchem Vereinsgewässer des ASV Jübek, sowie an den Fließgewässern Treene, B-Au, wieder vorkommen, Info mit möglichen Hinweisen auf nicht anglerischem Miteinander im Verein, an mich weiterleiten. Ich werden dann die entsprechenden Maßnahmen ergreifen. Gruß R. Jung gewässerobmann
Aus gegebenen Anlass 21.07.2020 PÖBELN von Anglern , siehe News ASV Jübek Geschäftsführerin, folgende BITTE des Gewässerobmann's R. Jung an alle Vereinsmitglieder. Sollten derartige Vorfälle, egal an welchem Vereinsgewässer des ASV Jübek, sowie an den Fließgewässern Treene, B-Au, wieder vorkommen, Info mit möglichen Hinweisen auf nicht anglerischem Miteinander im Verein, an mich weiterleiten. Ich werden dann die entsprechenden Maßnahmen ergreifen. Gruß R. Jung gewässerobmann
R. J R. J aus Tarp schrieb am 19. Juli 2020 um 17:59:
Nur die beiden ersten kleineren Seen sind Vereinsgewässer des ASV Jübek. Auf keien Fall in den anderen Größeren Seen Angeln. R. J Gewässerobmann
Nur die beiden ersten kleineren Seen sind Vereinsgewässer des ASV Jübek. Auf keien Fall in den anderen Größeren Seen Angeln. R. J Gewässerobmann
Kevin Struve Kevin Struve schrieb am 18. Juli 2020 um 15:22:
kurze Frage zu den Hoffnung Seen. sind es die beiden ersten Seen, welche zu dem Verein gehören. oder gehört der dritte auch noch dazu?
kurze Frage zu den Hoffnung Seen. sind es die beiden ersten Seen, welche zu dem Verein gehören. oder gehört der dritte auch noch dazu?
Torsten Torsten schrieb am 15. Juni 2020 um 15:09:
Zum Thema Grenzwert nochmal: der Verein könnte kostenpflichtig Fische ins Labor einschicken um einen Durchschnittswert zu ermitteln. Die Frage ist nur, was wir dann damit machen ? Die Vereinsleitung habe ich zu diesem Thema bereits informiert
Zum Thema Grenzwert nochmal: der Verein könnte kostenpflichtig Fische ins Labor einschicken um einen Durchschnittswert zu ermitteln. Die Frage ist nur, was wir dann damit machen ? Die Vereinsleitung habe ich zu diesem Thema bereits informiert
E. Vo. E. Vo. schrieb am 14. Juni 2020 um 14:42:
Schadstoffbelastung der Fische in unseren Angelgewässern? Hallo, ich habe gerade diese Untersuchungen zu Schadstoffbelastung z.B. mit Quecksilber in Barschen gefunden. Es zeigt sich, dass sich einige Werte seit Jahren deutlich über einem Grenzwert befinden. Kann jemand aus dem Verein Stellung dazu nehmen? https://www.researchgate.net/publication/331381789_Schadstoffmonitoring_in_Fischen_und_Muscheln_in_schleswig-holsteinischen_Gewassern
Schadstoffbelastung der Fische in unseren Angelgewässern? Hallo, ich habe gerade diese Untersuchungen zu Schadstoffbelastung z.B. mit Quecksilber in Barschen gefunden. Es zeigt sich, dass sich einige Werte seit Jahren deutlich über einem Grenzwert befinden. Kann jemand aus dem Verein Stellung dazu nehmen? https://www.researchgate.net/publication/331381789_Schadstoffmonitoring_in_Fischen_und_Muscheln_in_schleswig-holsteinischen_Gewassern
Administrator-Antwort von: Torsten
Edit: Nachtrag des Erstellers Hallo, ich bin es nochmal wegen der Quecksilber Belastung in Fischen. Es gibt einen Nahrungsgrenzwert und einen Umweltgrenzwert. Den Nahrungsgrenzwert überschreiten die fische nicht. Den Umweltgrenzwert aber deutlich. Somit kann man weiterhin beruhigt "aus vernünftigem Grund" angeln gehen 😉 ABER: Das BMU weist darauf hin, dass die Werte regional stark schwanken können und man sich informieren sollte. Schwangeren und stillenden Frauen wird der Verzehr von z.b. Hechten nicht empfohlen. (Generell ist wohl die Regel: alte Raubfische sollte man meiden). 2013 war der Quecksilber Wert in der Treene z.b. höher als in der Elbe - das hatte mich persönlich doch sehr verwundert! In Niedersachsen wurde ddt in Fischen nachgewiesen. So kam ich dazu auch bei uns ein wenig zu forschen... Hier der Link: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Flussfische-weiter-nur-mit-Vorsicht-zu-geniessen,flussfische100.html Die Ausführungen des BMU zu dem Thema findet ihr hier: https://www.bmu.de/themen/gesundheit-chemikalien/gesundheit-und-umwelt/lebensmittelsicherheit/verbrauchertipps/ Ich will hier keinen Stress machen. Aber ich denke wir Angler sollten darüber informiert sein. Was ihr aus diesen Informationen macht , ist eure Sache. Ich habe ein Baby hier zu Hause und dachte, dass zumindest alle, die ihren Fisch mit der Familie teilen darüber informiert sein sollten. Im Idealfall machen wir uns gemeinsam stark für eine gesunde Umwelt 😉
Edit: Nachtrag des Erstellers Hallo, ich bin es nochmal wegen der Quecksilber Belastung in Fischen. Es gibt einen Nahrungsgrenzwert und einen Umweltgrenzwert. Den Nahrungsgrenzwert überschreiten die fische nicht. Den Umweltgrenzwert aber deutlich. Somit kann man weiterhin beruhigt "aus vernünftigem Grund" angeln gehen 😉 ABER: Das BMU weist darauf hin, dass die Werte regional stark schwanken können und man sich informieren sollte. Schwangeren und stillenden Frauen wird der Verzehr von z.b. Hechten nicht empfohlen. (Generell ist wohl die Regel: alte Raubfische sollte man meiden). 2013 war der Quecksilber Wert in der Treene z.b. höher als in der Elbe - das hatte mich persönlich doch sehr verwundert! In Niedersachsen wurde ddt in Fischen nachgewiesen. So kam ich dazu auch bei uns ein wenig zu forschen... Hier der Link: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Flussfische-weiter-nur-mit-Vorsicht-zu-geniessen,flussfische100.html Die Ausführungen des BMU zu dem Thema findet ihr hier: https://www.bmu.de/themen/gesundheit-chemikalien/gesundheit-und-umwelt/lebensmittelsicherheit/verbrauchertipps/ Ich will hier keinen Stress machen. Aber ich denke wir Angler sollten darüber informiert sein. Was ihr aus diesen Informationen macht , ist eure Sache. Ich habe ein Baby hier zu Hause und dachte, dass zumindest alle, die ihren Fisch mit der Familie teilen darüber informiert sein sollten. Im Idealfall machen wir uns gemeinsam stark für eine gesunde Umwelt 😉
Olaf Breyer-Klopprogge Olaf Breyer-Klopprogge aus Süderbrarup schrieb am 24. Mai 2020 um 16:30:
Moin, da sich hier und da ja der Wunsch nach "Angelkollegen" hervor tut kann ich euch die (nicht öffentliche) ASV Jübek Facebookgruppe empfehlen, sie ist zwar nicht direkt vom Verein moderiert aber durch freiwillige Vereinsmitglieder...dort gibt es auch einen Link zu einer WhatsUp Gruppe für den Fall das es mal schneller gehen soll mit der Kommunikation (alles freiwillig) https://www.facebook.com/groups/213517216428325/
Moin, da sich hier und da ja der Wunsch nach "Angelkollegen" hervor tut kann ich euch die (nicht öffentliche) ASV Jübek Facebookgruppe empfehlen, sie ist zwar nicht direkt vom Verein moderiert aber durch freiwillige Vereinsmitglieder...dort gibt es auch einen Link zu einer WhatsUp Gruppe für den Fall das es mal schneller gehen soll mit der Kommunikation (alles freiwillig) https://www.facebook.com/groups/213517216428325/
Administrator-Antwort von: Torsten
Wir müssen aber betonen dass dies alles private Seiten sind und mit dem Verein nichts zu tun haben
Wir müssen aber betonen dass dies alles private Seiten sind und mit dem Verein nichts zu tun haben
Uwe Stoffer Uwe Stoffer aus 24242 Felde schrieb am 13. Mai 2020 um 17:34:
Ich grüße alle Seniorenangler, besonders die, die immer bei den Hegefischterminen dabei sind. Ich finde was die Junioren am 24.05.20 können, können wir auch am 23.05.2020. Wie sieht es aus Torsten. Petri Heil
Ich grüße alle Seniorenangler, besonders die, die immer bei den Hegefischterminen dabei sind. Ich finde was die Junioren am 24.05.20 können, können wir auch am 23.05.2020. Wie sieht es aus Torsten. Petri Heil
Thomas Thomas aus Flensburg schrieb am 9. Mai 2020 um 20:00:
Hallo, Ich bin ein Mitglied des asv jübek. Habe da eine Frage, ist das Fischen in der Bollingstedterau, höhe Engbrücksee erlaubt? Mfg Thomas Friedrich
Hallo, Ich bin ein Mitglied des asv jübek. Habe da eine Frage, ist das Fischen in der Bollingstedterau, höhe Engbrücksee erlaubt? Mfg Thomas Friedrich
Dieter Krause Dieter Krause aus Tarp schrieb am 6. Mai 2020 um 11:18:
Hallo Angelfreunde, da ich neu im Verein bin, habe ich mir die Gewässer einmal angesehen. Ich bin sehr überrascht wie gepflegt die Gewässer und Anlagen waren. Vielen Dank an die fleißigen Helfer. Macht weiter so. Hier kann man sich nur wohlfühlen. Petri Heil und Gruß Dieter
Hallo Angelfreunde, da ich neu im Verein bin, habe ich mir die Gewässer einmal angesehen. Ich bin sehr überrascht wie gepflegt die Gewässer und Anlagen waren. Vielen Dank an die fleißigen Helfer. Macht weiter so. Hier kann man sich nur wohlfühlen. Petri Heil und Gruß Dieter
Pascal Pascal aus jübek schrieb am 1. April 2020 um 21:11:
Hi an alle Vereinsmitglieder . wo habt ihr denn die besten erfahrungen auf Hecht gemacht mit ordentlich großen ködern ???
Hi an alle Vereinsmitglieder . wo habt ihr denn die besten erfahrungen auf Hecht gemacht mit ordentlich großen ködern ???
Thomas Friedrich Thomas Friedrich schrieb am 25. März 2020 um 10:01:
Hallo darf man an unseren Gewässern während der Pandemie fischen? Mfg
Hallo darf man an unseren Gewässern während der Pandemie fischen? Mfg
Administrator-Antwort von: Torsten
Klar. Aber eben nur alleine. Die Vereinsaktionen sind im Moment behördlich verboten, aber alleine Angeln gehen ist ok
Klar. Aber eben nur alleine. Die Vereinsaktionen sind im Moment behördlich verboten, aber alleine Angeln gehen ist ok
Olaf Olaf aus Süderbrarup schrieb am 21. März 2020 um 18:16:
@Steffen Heldt für den Fall das deine Frage noch nicht beantwortet wurde habe ich dir mal 2 Bilder hochgeladen. Im Grunde, wenn ich das richtig gelesen hab, dürfen wir ab der Poppholzer Au bis zur Einmündung Treene exklusiv der Radkuhle bei Bollingstedt angeln. www.minpic.de/i/a3sd/pdi3f www.minpic.de/i/a3se/15t5rq Gruß Olaf @Admin: sollte dies eine Fehlinfo sein dann bitte nicht freigeben
@Steffen Heldt für den Fall das deine Frage noch nicht beantwortet wurde habe ich dir mal 2 Bilder hochgeladen. Im Grunde, wenn ich das richtig gelesen hab, dürfen wir ab der Poppholzer Au bis zur Einmündung Treene exklusiv der Radkuhle bei Bollingstedt angeln. www.minpic.de/i/a3sd/pdi3f www.minpic.de/i/a3se/15t5rq Gruß Olaf @Admin: sollte dies eine Fehlinfo sein dann bitte nicht freigeben
Magnus Magnus aus Viöl schrieb am 7. März 2020 um 15:00:
Moin, Ich bin neu im Verein und frage mich wie man am besten mit anderen Mitgliedern in Kontakt tritt, auch um sich mal über die Seen zu informieren. Danke🤟
Moin, Ich bin neu im Verein und frage mich wie man am besten mit anderen Mitgliedern in Kontakt tritt, auch um sich mal über die Seen zu informieren. Danke🤟
Administrator-Antwort von: Torsten
Du kannst zb. an den jeweiligen Gewässerwart oder den Gewässerobmann ne Frage stellen. Oder Du fährst halt mal hin und schnackst mit den Anglern vor Ort 😉
Du kannst zb. an den jeweiligen Gewässerwart oder den Gewässerobmann ne Frage stellen. Oder Du fährst halt mal hin und schnackst mit den Anglern vor Ort 😉
Steffen Heldt Steffen Heldt aus Süderbrarup schrieb am 24. Januar 2020 um 22:11:
Moin Moin, sagt mal welcher Abschnitt genau von der Bollingstedter Au ist vom Verein zu Befischen? Bzw welcher Abschnitt gehört nicht zum Verein? Ich hab bei Google Maps geschaut, werde da aber leider nicht schlau 🤔 bin für jede Antwort dankbar 😊
Moin Moin, sagt mal welcher Abschnitt genau von der Bollingstedter Au ist vom Verein zu Befischen? Bzw welcher Abschnitt gehört nicht zum Verein? Ich hab bei Google Maps geschaut, werde da aber leider nicht schlau 🤔 bin für jede Antwort dankbar 😊
Marcus Petersen Marcus Petersen aus Tellingstedt schrieb am 1. Januar 2020 um 13:36:
Hallo Vereinskolegen Ich würde mich freuen, wenn 2020 mehr von euch am Hegefischen teilnehmen würden. Leider ist es in der letzten Zeit etwas rückläufig . Es ist eine spaßige Truppe die sich da trifft und wir haben da echt viel Spaß! Schade ist nur, dass der Verein keine Bilder der gefangen Fische usw ins Netz stellen. Das würde vielleicht den einen oder anderen zur Teilnahme animieren und auch die Platzierungen währen interessant . Ein erfolgreiches 2020 und Petry Heil
Hallo Vereinskolegen Ich würde mich freuen, wenn 2020 mehr von euch am Hegefischen teilnehmen würden. Leider ist es in der letzten Zeit etwas rückläufig . Es ist eine spaßige Truppe die sich da trifft und wir haben da echt viel Spaß! Schade ist nur, dass der Verein keine Bilder der gefangen Fische usw ins Netz stellen. Das würde vielleicht den einen oder anderen zur Teilnahme animieren und auch die Platzierungen währen interessant . Ein erfolgreiches 2020 und Petry Heil
Olaf Olaf aus Süderbrarup schrieb am 30. Dezember 2019 um 11:57:
Allen Petrijüngern wünsche ich einen Guten Rutsch sowie Glück un dGesunheit für 2020. Der Vereinsleitung vielen herzlichen Dank für die Vereinsarbeit! Allzeit Petri Heil auf ein weiteres erfolgreiches Angeljahr
Allen Petrijüngern wünsche ich einen Guten Rutsch sowie Glück un dGesunheit für 2020. Der Vereinsleitung vielen herzlichen Dank für die Vereinsarbeit! Allzeit Petri Heil auf ein weiteres erfolgreiches Angeljahr